Bundestag und Bundesrat haben das Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und andere Gesetze beschlossen.

Das Gesetz tritt zum 01. April 2017 in Kraft.

In der Info-pdf des iGZ (Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.) finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz:

  • Wie lange dürfen Zeitarbeitnehmer nach dem neuen AÜG eingesetzt werden?
  • Welche Folgen hat eine Überschreitung der Überlassungshöchstdauer?
  • Was ändert sich bei der Vergütung der Zeitarbeitnehmer?
  • Welche Kennzeichnungs- und Konkretisierungspflichten bestehen?
  • Welche Folgen hat ein Verstoß gegen die Kennzeichnungs- und Konkretisierungspflicht?
  • Dürfen Zeitarbeitnehmer während eines Streiks eingesetzt werden?
  • Welche Änderungen gibt es im Betriebsverfassungsrecht?